604750_sFažana - ein kleines Fischerdorf, das noch immer den Charme eines Fischerdorfs erhalten hat. Von den Restaurant-Terrassen, am Meer gelegen, können Sie die schöne Aussicht auf den Nationalpark Brijuni Inseln genießen die einen außergewöhnlichen natürlichen, kulturellen und historischen Wert haben.

Fažana war, aufgrund seiner natürlichen geographischen Lage, der Nähe zum Meer, der fruchtbaren Felder mit mediterraner Landwirtschaft, ein wichtiges Wirtschaftszentrum der römischen Zivilisation. In der Antike war es auch das politische Zentrum der römischen Kolonie von Pula (Pola).

Fažana umfasst die Runci Bucht im Süden und das Küstengebiet von Peroj im Norden. Das Hinterland bietet fruchtbares Land mit Olivenhainen und Weinbergen. Durch die Produktion von edlem Olivenöl, hatte Fažana eine Sonderstellung an der istrischen Küste während der römischen Herrschaft. Das Meer und die Möglichkeit der Fischerei und der geschützte römischen Hafen, wo Handelsschiffe festmachen konnten, war und ist ein idealer Ort zum Leben, Arbeiten und für die Erholung.

Aufgrund der Fülle von Sonnenschein, seiner Positionen und der roten Erde von Fažana, ist die am weitesten verbreitete Rebsorte Malvasia. Diese Sorte hat sich in ganz Istrien ausgebreitet ist heute die weitverbreitete Sorte, nicht nur in Fažana.

Galerie: